Veranstaltungen

Am: Dienstag, den 16.06.2020
Um: 19:00 Uhr
Ort: Bezirksamt Reinickendorf
Wartebereich der Kitakostenstelle
Nimrodstr. 4 – 14, 13469 Berlin
Weiterlesen ...

Bekanntmachung

Neuer Vorstand 2019/2020

Gleich nach der Vollversammlung hat der Vorstand sich neu gebildet und intern die Aufgaben verteilt.

zum gesamten Vorstand

Vorstandssitzung

n.B.

Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Nimrodstraße 4-14
13469 Berlin

Kontatieren Sie uns

Tätigkeitsbericht 2012/2013

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Tätigkeitsberichte

Der BEAK Reinickendorf veröffentlicht seinen Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2012/13 wie folgt.

Personelle Situation

Der Vorstand des BEA-Kita startete mit 12 Mitgliedern in das Kitajahr 2012/13. Sieben Mitglieder stellten sich zur Wiederwahl und konnten bestätigt werden. Fünf neue Mitglieder konnten gewonnen werden, wovon eines im Laufe des Jahres ihr Amt niedergelegt hat.

Sitzungen

Vom 04.01. - 05.01.2013 fand im Haus am See die jährliche Klausurtagung statt. Der Beschluss die künftigen Vorstandssitzungen regelmäßig jeden 3. Montag im Monat statt finden zu lassen konnte umgesetzt werden. Dies hat sich als sehr vorteilhaft für die Vorstandarbeit erwiesen. Im Laufe des Jahres fanden 11 Vorstandssitzungen statt. Die behandelten Themen sind im Folgenden Teil dieses Tätigkeitsberichtes.

Veranstaltungen

Am 18.03. traf sich der Vorstand mit Frau Trölsch, einer Vertreterin der Kita-Aufsicht, um offene Fragen bzgl. der Arbeit der Kita-Aufsicht und der Situation von Elternvertretern bei Streitigkeiten in Zeiten von knappen Kitaplätzen zu diskutieren. Frau Friesen und Frau Tack vom Bezirksamt fungierten freundlicher Weise als Gastgeber und konnten der Diskussion interessante Impulse geben.

Gemeinsam mit der Reinickendorfer SPD-Fraktion ist es dem BEA-Kita-Reinickendorf gelungen Bildungssenatorin Sandra Scheeres für eine Diskussionsveranstaltung im Bezirk zu gewinnen. Am 20.03. fand im Rathaus Reinickendorf die Veranstaltung „Kita mit Zukunft“ statt. Aus der Sicht des BEA-Kita-Reinickendorf war die Veranstaltung trotz reger Teilnahme von Eltern, Landesgremien Vertretern, Politik und Verwaltung wenig fruchtbar. Frau Scheeres wurde eindringlich auf die rechtlich unklare Situation von Elternvertretern in Zeiten knapper Kitaplätze hingewiesen.

Für den 06.06. konnte der Vorstand Frau Henriette Heimgaertner als Dozentin für die Veranstaltung „BeKi“ – Wissenschaft setzt pädagogische Maßstäbe in der Kita“ gewonnen werden. Trotz bezirksweiter Einladung von Eltern und Kita-Leitungen ist es dem Vorstand nicht gelungen ausreichend Personen für das Thema Berliner Bildungsprogramm zu interessieren. Der Vorstand konnte die Gelegenheit Frau Heimgärtner im kleinen Kreis zu interviewen jedoch gewinnbringend nutzen.

Gemeinsam mit dem BEA-Schule Reinickendorf wurde die diesjährige Grundschulmesse organisiert. Der BEA-Kita-Reinickendorf lud mit der Unterstützung des Bezirksamtes alle Reinickendorfer Kita-Eltern zu dieser Veranstaltung am 31.08. ein. Trotz des ungewöhnlichen Termins Ende August kann auch die 8. Grundschulmesse als Erfolg gewertet werden. Auf der Messe wurde ein Fragebogen die Kooperation der Grundschulen mit den Kitas im Bezirk betreffend verteilt. Die regelmäßige Abfrage der Situation wird Gegenstand künftiger Arbeit sein.

Kita-Messe – Das Ziel Befürworter für eine Kita-Messe zu gewinnen konnte nicht schlüssig vorangetrieben werden.

Vertreter des Vorstandes besuchten im Laufe des Jahres mehrere relevante Veranstaltungen, unter Anderem den Kongress „Bildung 2.0“ der GRÜNEN, sowie die Veranstaltungen „Gutes und bezahlbares Schulessen“, die Sodexo-Hausmesse und eine Veranstaltung an der Alice-Solomon-FH.

Die Veranstaltungen „Übergang Kita Grundschule“ und „Kita Essen“, welche auf der Klausurtagung beschlossen wurden, konnten nicht organisiert werden.

Parteiengespräche

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zu Gesprächen mit den politischen Parteien der BVV eingeladen. Aus organisatorischen Gründen haben wir es nicht geschafft, alle Parteien zu einem Gespräch einzuladen. Das Ziel dieser Gespräche ist es einerseits die jugend- und bildungspolitischen Schwerpunkte der Politiker in Erfahrung zu bringen. Andererseits dienen sie aber auch dazu die Politik über die Situation in den Kitas zu informieren und für unsere Belange zu sensibilisieren. Ein Themenschwerpunkt war u.a. das beschlossene Betreuungsgeld für Eltern, welche Ihre Kinder nicht in die Kita schicken.

Gremienarbeit

Weiterhin haben wir auch in diesem Jahr mit unseren Vertretern die Interessen der Eltern und Einrichtungen in den Gremien vertreten. Jugendhilfeausschuss, Spielplatzkommission, BEA-Schule, AG78 und Landeselternausschuss konnten besetzt werden.

Der Kontakt zu den Kiezrunden konnte in diesem Jahr auf Grund von Terminschwierigkeiten lediglich durch die E-Mail-Verteiler gehalten werden. Zu einigen Kiezrunden fehlte der Kontakt leider gänzlich.

Vertreter des Vorstandes haben am diesjährigen Trägertreffen der Kitas teilgenommen und werden künftig auch zu diesen eingeladen.

Gemeinsam mit den BEAK-Charlottenburg-Wilmersdorf und dem BEAK-Spandau wurde die Idee einer Kooperation der drei Bezirkselternausschüsse durch mehrere Treffen konkretisiert. Ein gemeinsam behandeltes Thema ist die Installation einer unabhängigen Schlichtungsstelle.

Der BEAK RDF positioniert sich im LEAK eindeutig gegen das Betreuungsgeld für Eltern, die Ihre Kinder nicht in die Kita schicken. Leider konnte keine Mehrheit für eine Stellungnahme des LEAK gewonnen werden.

Basisarbeit

Auch an der Basis konnten wir in diesem Jahr wieder arbeiten. So konnten wir einige schulvorbereitende Elternabende begleiten und mehreren Einrichtungen helfen die notwendigen Gremien „Elternausschuss“ und „Kita-Ausschuss“ zu installieren. Leider ist es uns nicht gelungen die  Schließung der Kita „Remmi Demmi im Kinderwald“ zu verhindern.

Durch die Medien wirksame Arbeit des BEAK konnte die Errichtung eines Wasserspielplatzes in der Kita Schlitzer Straße unterstützt werden und damit ein positives Signal für die Elternarbeit in den Bezirk gesendet werden.

Der Vorstand beobachtete die Entwicklung der Kita „Welt-mir“ bei verschiedenen Besuchen mit Interesse. Die Einrichtung der Elterngremien wurde kritisch und mit Bestimmtheit eingefordert.

Das mit dem LEAK gemeinsam entwickelte „Willkommenspaket“ zur Abfrage der Elternvertreter in den Kitas konnte mit der Hilfe des Bezirksamtes verschickt werden. Gemeinsam mit den Anschreiben zur Vollversammlung konnte ein Flyer des Atriums mit Kita relevanten Veranstaltungen verschickt werden.

Außendarstellung des BEAK-Reinickendorf

Der Bekanntheitsgrad des BEAK-Reinickendorf ist entscheidend für die Aufmerksamkeit, welche Eltern im Bezirk der Elternarbeit zumessen. Aus diesem Grunde wurden folgende Maßnahmen ergriffen:

Das Geschäftszimmer in der Nimrodstraße konnte Dank des Entgegenkommens des Bezirksamtes Reinickendorf mit einem Anrufbeantworter und einem Internetanschluss ausgestattet werden. Durch private Spenden der Vorstandsmitglieder wurde das Geschäftszimmer mit einem PC ausgestattet. Aus privaten Mitteln wurde ein neuer Flyer für den BEAK entwickelt und gedruckt.

Der Beschluss die Facebook-Seite voran zu treiben wurde umgesetzt. Der Beschluss der Etablierung einer neuen Internet-Seite konnte hingegen nicht abschließend umgesetzt werden. Die Arbeiten stehen jedoch kurz vor dem Abschluss und mit der Veröffentlichung in absehbarer Zeit kann gerechnet werden.

 

Der Vorstand
BEA-Kita-Reinickendorf

BEAK in Berlin

Berlin Map Bea-Kita Mitte Bea-Kita Friedrichshain-Kreuzberg Bea-Kita Pankow BEA-Charlottenburg-Wilmersdorf Bea-Kita Spandau BEA-Kita Steglitz-Zehlendorf Bea-Kita Tempelhof-Schöneberg Bea-Kita Neukölln Bea-Kita Teptow-Köpenick Bea-Kita Hellersdorf-Marzahn Bea-Kita Lichtenberg Bea-Kita Reinickendorf
Bezirk anklicken oder weiter zum
Landeselternausschuss Kita

BEA Schule

BEA Schule Reinickendorf

Gemeinsam arbeiten wir daran, unseren Kindern den besten Start in die Schule zu ermöglichen und dieser fängt bereits in der Kita an!

BEA Schule Reinickendorf

Elternvideos

Elternvideos

Angebot für Eltern mit Kindern in Kita und Schulen, die sich mit den Mitwirkungs- und Beteiligungsrechten bekannt machen möchten.

Berliner Elternvideos